Rezeptidee: Debbekooche

„Debbekooche“ (auch bekannt als Döppekooche oder Döppekuchen) ist nicht nur eine deftige Hausmannskost, sondern auch eine echte Spezialität von der Mosel. Mit Oma Bruni’s selbstgemachtem Apfelmus ist der „Debbekooche“ ein wahrer Gaumenschmaus und beliebt bei Jung und Alt. Am besten schmeckt er, wenn man hungrig aus der Kälte kommt. Probieren Sie es doch einfach mal selbst aus!

 

REZEPT: „Debbekooche“ à la Oma Bruni

 

ZUTATEN (für 4-5 Personen):

2,5 kg mehlige Kartoffeln
2 große Zwiebeln
250 g Speck
2 Eier
Öl
Salz & Pfeffer
Muskatnuss
2 altbackene Brötchen in Milch eingeweicht

 

ZUBEREITUNG:

  1. Die Kartoffeln schälen und von Hand fein reiben, alternativ in der Küchenmaschine zerkleinern. Die eingeweichten Brötchen ebenfalls zerkleinern.
  2. In einem Bräter etwas Öl erhitzen und die fein gewürfelten Zwiebeln und den Speck darin anbraten. Die geriebenen Kartoffeln, Brötchen und Eier in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und in den Bräter geben. Die Kartoffelmasse gut vermischen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 1,5 – 2 Stunden backen und dann genießen.

 

DIE PASSENDE WEIN-BEGLEITUNG:

Einfach in der Zubereitung, schmeckt der Kartoffelauflauf ofenwarm serviert hervorragend zu einem trockenen Riesling, wie etwa unserem trockenen Literwein.

 

WUSSTEN SIE SCHON?

Ein „Döppe“ ist übrigens der „Topf“, in dem der Kuchen gebacken wird. Bruni verwendet stattdessen einen Bräter oder aber eine Kuchenform.

 

Guten Appetit!

Bild: Sabine Steffens

Vorheriger Beitrag
Weinprobe „to go“ – Rivaner trifft Eifelhof-Tapas
Nächster Beitrag
OSTER-SPECIAL: 3-Gänge-Menü inklusive Weinbegleitung „to go”