Alkoholische Gärung

Noch immer blubbert und gluckst gelegentlich ein Gärröhrchen an unseren Weintanks. Im Keller wird es jedoch immer stiller und die Keller-Symphonie verstummt allmählich. Ein Zeichen dafür, dass die alkoholische Gärung fast abgeschlossen ist.

Die Gärung ist ein natürlicher Prozess, bei dem die Hefen im Most den Fruchtzucker in Kohlensäure (CO2) und Alkohol umwandeln. Dabei entweicht die Kohlensäure durch ein Loch oben am Tank, in dem das Gärröhrchen steckt.

Ein wenig Zeit brauchen die neuen Weine jedoch noch, bis wir sie im Frühjahr in Flaschen abfüllen und Ihnen erstmals präsentieren können.

Vorheriger Beitrag
Rebschnitt & Kompost ausbringen
Menü