Rebenhäckseln

Nach erfolgtem Rebschnitt im Winter bleibt das abgeschnittene Rebholz solange im Weinberg liegen, bis es im Frühjahr mit einem Mulchgerät kleingehäckselt wird. Damit haben wir bereits in der letzten Woche begonnen. Der Vorteil: Durch das Häckseln verrotten die verholzten Triebe des vergangenen Jahres über den Sommer ganz langsam und bauen damit Humus auf, der wiederum nach und nach Mineralstoffe als Ernährung für die Reben freisetzt. So schließt sich ein natürlicher Kreislauf.

Vorheriger Beitrag
Genussvolle Ostertage!
Nächster Beitrag
Jahrgangsprobe zuhause? Jetzt Probierpaket bestellen!
Menü